Aktuelles Wetter in Wilfersdorf

WESTbahn neuer „Partner im VOR“

WESTbahn

2,5 Mio. Zugkilometer mehr im VOR-Angebot

Mit dem VOR-Beitritt der WESTbahn ergänzen rund 21.000 Züge pro Jahr das Öffi-Angebot im VOR. Damit erhöhen sich die Zugkilometer im VOR um 2,5 Mio. auf 49,1 Mio. pro Jahr. Die WESTbahn bedient bis bzw. ab dem Öffi-Knoten Wien Westbahnhof – mit Halten in Wien Hütteldorf, St. Pölten und Amstetten im VOR-Gebiet – die Westbahnstrecke bis Salzburg und weiter nach Innsbruck und München.

“Willkommen im VOR”

“Gerade auf der von vielen Fahrgästen, insbesondere Pendler:innen, genutzten Westbahnstrecke bringt die WESTbahn spürbar mehr Kapazität und damit auch eine deutliche Angebotsverbesserung im VOR. Zudem wird das Gesamtsystem Öffentlicher Verkehr in der Ostregion durchlässiger. Das bringt weitere Vorteile für unsere Fahrgäste”, sagen Karin Zipperer und Wolfgang Schroll, Geschäftsführung des VOR.

„Es freut uns, dass wir mit dem Beitritt zum VOR nun auch den Menschen in der Ostregion ein angenehmes Reiseerlebnis in unseren modernen Doppelstockzügen bieten können. Im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit hoffen wir, dass wir damit auch für alle, die nicht täglich mit dem Zug unterwegs sind, einen Anreiz schaffen, bei möglichst vielen Gelegenheiten vom Auto auf die Schiene umzusteigen.“, ergänzen die beiden WESTbahn-Geschäftsführer Thomas Posch und Florian Kazalek.


WESTbahn-Qualität nun auch im VOR

Die WESTbahn akzeptierte schon bisher VOR KlimaTickets als Fahrausweise in ihren Zügen. Als “Partner im VOR” fährt die WESTbahn nun von Amstetten bis Wien Westbahnhof im VOR-Tarif. 

Die Privatbahn bietet vier WESTcafés pro Zug, geschlechtergetrennte WCs, Steckdosen an allen Plätzen und WLAN. Stufenlose Einstiege und breite Einstiegstüren ermöglichen einen schnellen Fahrgastwechsel und damit kurze Aufenthalte in den Stationen, die sich positiv auf die Pünktlichkeit auswirken. Bereits in der “Standard Class”, die Reisende mit VOR-Ticket nutzen können, genießen alle Passagiere den Komfort von Ledersitzen.


Über die WESTbahn

Die WESTbahn wurde im Rahmen der Bahn-Liberalisierung in der EU gegründet und fährt seit Dezember 2011 zwischen Wien und Salzburg. Sie ist eines der ältesten privaten Unternehmen im europäischen Schienenpersonenfernverkehr. Mit großem Erfolg wurden 2022 die Destinationen München und Innsbruck in den Fahrplan aufgenommen.

Die WESTbahn möchte ihrem hohen Qualitätsanspruch an jedem Tag bei jeder Fahrt gerecht werden: Die engagierte Crew, drei Komfortklassen und technologische Neuerungen tragen dazu bei, dass die Reisenden sich an Bord wohlfühlen. Eigentümergesellschaft der WESTbahn Management GmbH ist die Rail Holding AG, ihre Anteile werden von der Haselsteiner Familien-Privatstiftung, der Augusta Holding AG und der SNCF Voyage Développement SAS gehalten.

Ein Service von © 2021 Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH • www.vor.at • 0800 22 23 22